SC Oberhavel Velten II – FC Kremmen II

Spielbericht von Ingo Dageförde, 20.09.2019 – E-Jugend Kreisklasse West Staffel A

Zum letzten Auswärtsspiel vor der Herbstpause mussten die E2 von Ronny nach Velten fahren. Zum ersten Mal zu Null gespielt und zum vierten Mal in dieser Saison zweistellig getroffen war am Ende zu verbuchen. Mit einem Auftakt nach Maß kamen unsere Jungs gut ins Spiel.
Der schussstarke Uwe zog einfach mal aus 12 Metern ab und hatte Erfolg. Nun sollten doch eigentlich weitere Tore fallen für die haushoch überlegenen Gäste, doch man sah sich getäuscht. Viel zu statisch war das Spiel der Kremmener, immer wieder liefen sich die Angriffe fest. Einzig Ludwig konnte sich mit einem Trick und einem Linksschuss in der ersten Hälfte noch auszeichnen.
Mit einem an den Spielanteilen gemessenen mageren 2-Tore-Vorsprung ging es dann in die Pause. Offenbar fand Trainer Ronny in der Pause die richtigen Worte.
Nach dem Seitenwechsel war viel mehr Bewegung im Spiel, die Angreifer liefen sich frei und es wurden auch Pässe gespielt. Lohn der Bemühungen waren 4 Tore innerhalb von 4 Minuten. Eine schöne Flanke von rechts von Uwe verwandelte Kilian direkt zum 0:3. Der nächste Angriff durch Kilian und Ludwig, der auf den nach vorne stürmenden Lian zurücklegt und dieser sehenswert aus 10 Metern vollendet.
Bei 0:5 fängt Lian einen Angriff de Veltener ab und passt zu Kilian am Mittelkreis. Der spielt sich bis zum Tor vor und verwandelt eiskalt. Das wollte Ludwig nachmachen und läuft ebenfalls von der Mittellinie durch die gegnerischen Reihen und schliesst sicher zum 0:6 ab.
Eine mustergültige Flanke von Lian in der 40. Minute köpft Ludwig wunderschön zum 0:7 ein (siehe Foto). Ludwig gelingt daraufhin ein Hattrick als er eine Bogenlampe von Arjen vor dem gegnerischen Torwart abfängt und ins Tor schiebt.

Das 0:9 gelingt der weit vorgerückte Lennard nach einer missglückten Abwehr der Veltener, der mit seiner rechten Klebe den Ball unter die Latte hämmert (siehe Foto). Den folgenden Anstoss fängt Louis ab, schiebt zu Ludwig, der wiederum von der Mittellinie durch die gegnerischen Reihen tanzt und mit seinem 5. Treffer zum 0:10 Endstand einnetzt.

Aufstellung: 1 – Jonas Weckwerth, 3 – Lennard Kremzow, 5 – Uwe Schmidt, 6 – Louis Weniger, 9 – Lian Manthey, 10 – Ludwig Dageförde, 11 – Kilian Kinne Ersatzbank: 8 – Arjen Kloskowski

Trainer: Ronny Niemann, Toni Kloskowski

Torfolge:, 0:1 Uwe Schmidt (2’), 0:2 Ludwig Dageförde (13’), 0:3 Kilian Kinne (28’, Uwe Schmidt), 0:4 Lian Manthey (29’, Ludwig Dageförde),0:5 Kilian Kinne (30’, Lian Manthey), 0:6 Ludwig Dageförde (31’), 0:7 Ludwig Dageförde (40’, Lian Manthey), 0:8 Ludwig Dageförde (47’, Arjen Kloskowski), 0:9 Lennard Kremzow (50’), 0:10 Ludwig Dageförde (50’, Louis Weniger)